Dauergast im Hotelbett…

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Ist zwar schon etwas angestaubt der Post aber trotzdem immer noch aktuell. Das schlimmste was es meines Erachtens gibt ist wenn man kaum Luft bekommt da es im Hotelzimmer staubt bzw. die Matratzen mit Hausstaub aus Milbenkot, abgestorbene Milben, getrockneter Schweiss usw. durchzogen sind. Entweder die Matratzen nach gewisser Zeit tauschen oder eine jährliche Matratzenreinigung durchführen lassen. Ich finde auch das dies öfters kontrolliert werden sollte!

  2. Anne Gelb sagt:

    Ich habe letzte Woche einen Blog gelesen der die Leidensgeschichte einer Familie aufzeigt, die eine Allergie gegen Hausstaubmilben hat. Der Blog hausstaub-milben-allergie.de hat mich wirklich sehr interessiert, da ich und meine Familie auch unter einem ähnlichen Problem leiden. Seitdem wir das Allergie-Problem haben, benutze ich ein Mittel aus der Apotheke namens Milbiol. Als ich dieses Spray wiederholt in der Apotheke kaufen wollte, war es leider ausverkauft. Nun habe ich aber ein Spray gefunden, es nennt sich Milbopax, was die Allergie fast vollständig unterdrückt also super wirkt. Auch das bekommt man in der Apotheke! Für mich ist dieses Spray fast wie ein kleines Wundermittel, es erleichtert mir und meiner Familie das alltägliche Leben. Kaum bis keine Niesanfälle mehr, Augenjucken, Schnupfen. Probiert es aus!

  3. Klaus sagt:

    Es sollte viel stärker kontrolliert werden, ob Hotels eine Matratzenreinigung auch regelmäßig durchführen. Denn wenn man sich Reportagen über Hotels anschaut, sieht man doch sehr häufig unhygienische Zustände. Wenn dort nicht einmal das Badezimmer ausreichend gereinigt wird, kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Hotels auf saubere Matratzen achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.