Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Das 10.000 Euro Rezeptbuch

Die Rezepte sind für Köche neben den Messern das Wichtigste. Um so schlimmer, wenn plötzlich dieses wertvolle Dokument verschwunden ist. So erging es Thierry Drapeau, einem zwei Sterne Koch aus Frankreich. Bei einem Kochkurs in Russland ist sein Rezeptbuch, das er bereits seit 20 Jahren besitzt, verloren gegangen.

Sein Kollege, der russische Gastronom Michael Kowalew, bietet 10 000 Euro Finderlohn für das Buch. Er möchte nicht, das Thierry Drapeau das Dorf in schlechter Erinnerung behält.

Gefunden bei: Bild.de

Foto: Heinz Ober  / pixelio.de

Eine Reaktion zu “Das 10.000 Euro Rezeptbuch”

  1. Lars Hoenkhaus

    Auch wenn ich kein Sternekoch bin, so darf ich nicht daran denken, was wohl passieren wuerde, wenn unser „Kochbuch der Familie“ verschwinden wuerde. Sicherheitshalber haben wir alle unsere Rezepte in ein Word-Dokument getippt und es in der Familie verteilt.
    Thierry Drapeau wuensche ich, dass er sein „Original“ wohlbehalten und unkopiert zurueck bekommt.

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!