Lohnt es sich, Wäsche im eigenen Haus zu waschen?

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Anna sagt:

    Ich finde die Punkte wichtig, dass die Energierechnung steigt und auch das Personal ausfallen kann. Die Räumlichkeiten müssen ja auch vorhanden sein. Wir betreiben eine Pension in Hamburg und lassen die Handtücher und Bettwäsche immer waschen. Wir haben nicht die räumlichen Kapazitäten und möchten uns auf andere Dinge konzentrieren.

  2. Heike sagt:

    Vielen Dank für einen informativen Beitrag. Wir möchten ein kleines Hotel eröffnen und überlegen uns gerade, ob sich eine eigene Wäscherei lohnt. Jetzt verstehe ich, dass es günstiger wäre, die eigenen Wäsche von einer externen Wäscherei bearbeiten zu lassen.

  3. Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag zum Thema Textilservice. Ich vermiete Wohnungen durch AirBnB und spielen in meinem Gedanken, um mein eigenes Hostel zu eröffnen. Wäscherei ist jetzt mein großes Thema, weil es eine große Investition ist, um eine In-House-Reinigung zu haben. Als ich Dein Beitrag gelesen habe, ich denke, dass Mietwäsche für unseres zukünftigen kleinen Hostel besser wäre.

  4. Bei unserem Familienhotel wollen wir am Image unseres Hauses arbeiten und einiges modernisieren. Dazu gehört auch ganz einfach, in neue Bettwäsche zu investieren. Wenn man von den Textiltransporten einmal absieht, kommen hier noch weitere Kosten für die Anschaffung und Reinigung hinzu. Die hier vorgestellte Leasingvariante würde uns zumindest in der ersten Zeit die Anschaffungskosten ersparen und wir könnten zudem regelmäßig neue Bettwäsche nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.