Schlagwort: Fleisch

Cordon bleu

Das Wort Cordon bleu (übersetzt blaues Band) kommt aus dem französischen und bedeutet soviel wie „geschulte Köchin“. Dabei handelt es sich um ein gefülltes Kalbsschnitzel. Das Fleisch wir mit einem Schmetterlingsschnitt eingeschnitten, mit Schinken und Käse gefüllt und mit Mehl, Ei und Semmelbrösel paniert. Danach wird es in Butterschmalz gebacken. Foto: hogapr

Schmetterlings-Schnitt

  Der Schmetterlingsschnitt ist eine Schneidetechnik, bei der ein Fleischstück erst tief eingeschnitten und dann komplett abgeschnitten wird. Danach kann man es aufklappen und füllen oder auch zu einem größeren Stück klopfen. Diese Schnitt-Technik wird meist bei großen Schnitzeln und Cordon bleu angewendet. Foto: hogapr

Fleischpflanzerl

Hacksteaks haben in Deutschland in verschiedene Namen. In Bayern werden sie Fleischpflanzerl genannt. Weitere Namen sind Frikadelle, Buletten, Fleischküchle oder auch Klopse. Sie werden aus gehacktem von Rind- und/oder Schweinefleisch und verschiedenen Gewürzen hergestellt. Als Alternative gibt es auch Fisch- und vegetarische Frikadellen.