Salatbars – für Gastronomiebetriebe die besten Errungenschaften

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. AngieW sagt:

    Ich finde diese Salatbars echt praktisch, gibt’s ja mittlerweile sogar schon in bekannten Supermarktketten. Sehr gut, wenn man in der Mittagspause mal schnell einen Salat essen möchte, der nicht schon abgepackt und selbst zusammengestellt ist!

    Generell ist es für den Kunden wirklich gut, dass er individuell entscheiden kann, was drin sein soll, und was nicht! Es ist doch manchmal störend, wenn man sich immer die Oliven rauspicken muss, weil sie nicht schmecken, diese jedoch einen großen Teil des Salats ausmachen 😉

    Restaurants die Salatbars nutzen, weiß ich auch aus denselben genannten Gründen zuschätzen, vor allem da ich weiß wie teuer der Betrieb eines solchen Gerätes sein kann (das hängt natürlich vom jeweiligen Hersteller und Gerät ab, ab 2000€ bekommt man gute Kühlmöbel). Also für die hardcore Salatfans sollte meiner Meinung nach in jedem Restaurant eine Salatbar stehen, ist es doch zumeist das gesündeste Essen, das auf den Tisch kommen kann. Und wie oben im Artikel bereits erwähnt, wird weniger Essen weggeworfen, wenn man es sich als Kunde selbst aussuchen kann 😉
    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.