Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Kellner wirft einem Gast den Teller ins Gesicht

Am 02. Februar soll laut einem Artikel in der Onlineausgabe der inFranken.de ein Kellner im Restaurant die Beherrschung verloren haben.

Ein Gast beschwerte sich, das Ihm das Schäuferle zu durch gebraten sei. Der Servicemitarbeiter konnte sich nach einem Streit mit dem Gast nicht mehr beherrschen und schleuderte den vollen Teller in das Gesicht des Gastes. Beide wurden mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus eingewiesen.

Viel interessanter ist jedoch die Reaktion von Servicemitarbeitern bei Facebook. In der Gruppe GASTRO facebook wird dieser Artikel heiß diskutiert. Einige feiern diesen Kellner als Held, andere würden es Ihm sehr gerne gleichtun.

Gibt es wirklich so viele Servicemitarbeiter, die nicht mit Beschwerden umgehen können?

Eine Reaktion zu “Kellner wirft einem Gast den Teller ins Gesicht”

  1. Lars Lakomski

    Das ist wohl das mit am häufigsten diskutierte Thema im Service-Bereich. Ist der Kunde nun wirklich immer König? Natürlich ist es die völlig falsche Reaktion die der Kellner hier an den Tag gelegt hat, aber manche Gäste übertreiben es auch mit ihren Nörgeleien. Was ich aber denke, was auch dazu beigetragen hat das manche Gäste übertreiben ist, das es in der Gastronomie auch immer wieder Gastbetriebe gibt, die dem Gast überteuertes Essen vorsetzen. Ich bin immer sehr erstaunt wenn ich im Fernsehen auf diversen Kanälen die „Retter“ der Gastronomie sehe. Da gibt es Restaurants und Gaststätten wo ein Hobbykoch im Einsatz ist aber das Essen zum Profi-Preis abgerechnet wird. Nein, klar kann ein Hobbykoch sehr gut sein, aber viele sind es halt nicht und ich als Gast erwarte für mein Geld gutes Essen, denn Hobbykoch bin ich schon selber. Aber da werden Speisen fast nur mit Fertigartikeln ich nenne es mal zusammengemischt. Das ist natürlich nur die Minderheit die so arbeitet, aber negative Sachen bleiben halt besser haften beim Konsumenten und es gibt ja leider nur sehr selten TV-Serien über gut arbeitende Betriebe. Aber das ist wie im Fußball, egal wie sehr der „Gegner“ mich verbal provoziert, als Kellner bin ich der Profi und Profis sollten, solange der Gast nicht handgreiflich wird, über den Dingen stehen, auch wenn es manchmal schwer fällt. Im Zweifel den Chef rausschicken, soll der mit dem Gast reden, denn manchmal will der Gast sich auch nur einfach wichtig fühlen 🙂

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!