Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

DER FEINSCHMECKER meldet: Viel Lob, viele Köche

Hamburg (ots) – Viele Hände sind notwendig, um in den Küchen der Top-Gastronomie perfekte Menüs zuzubereiten. Aber wie viele genau? DER FEINSCHMECKER hat die Köche mal nachgezählt und veröffentlicht das Ergebnis in seiner Märzausgabe, die am 16. Februar 2011 erscheint. Erstaunlich sind die unterschiedlichen Mannschaftsstärken der weißen Brigaden. Jedenfalls kommen die beiden von den deutschen Restaurantführern einhellig am besten bewerteten Restaurants, „Schwarzwaldstube“ im Hotel „Traube Tonbach“, Baiersbronn und „Vendome“ im Hotel „Schloss Bensberg“, Bergisch Gladbach, nicht in der Top Ten-Liste vor: In ihren Küchen arbeiten jeweils „nur“ zwölf Köchinnen und Köche.

36 Köche: Jacobs Restaurant, Hamburg
33 Köche: Fischers Fritz, Berlin
28 Köche: Zirbelstube, Freiburg
26 Köche: Le Pavillon, Bad Peterstal-Griesbach
22 Köche: Schlossberg, Baiersbronn
20 Köche: Die Quadriga, Berlin; Königshof, München
19 Köche: Residenz Heinz Winkler, Aschau
18 Köche: Dichterstub’n, Rottach-Egern
17 Köche: Freundstück, Deidesheim
15 Köche: Schwarzer Adler, Vogtsburg; Steinheuers Restaurant, Bad Neuenahr; Tantris, München

Quelle: DER FEINSCHMECKER-Umfrage im Januar 2011

5 Reaktionen zu “DER FEINSCHMECKER meldet: Viel Lob, viele Köche”

  1. Thomas

    Naja, es kommt eben nicht auf die Punkte und Sterne an, die die Anzahl der Köche in einer Küche ausmachen, sondern die Küche, welcher der gekürte Chefkoch anbietet. Zudem die Anzahl Sitzplätze und Öffnungszeiten.

  2. Ludwig Kunz

    Wurden da die unbezahlten Praktikanten mitgezählt?

  3. PaulKombüs

    Interessant wäre auch zu wissen, wie hoch die Frauenquote und das Durchschnittsalter ist! Aber solche Zahlen sind eigentlich unrelevant, solange die überwiegende deutsche Gastronomie an übermässiger Personalfluktuation krankt!

  4. acab

    die zahlen sind nicht objektiv. Bei drei von denn oben genannten küchen, weiß ich, das es sich um küchen handelt die nicht nur ihr sternerestaurant bekochen sondern auch z.b. die bar, die etagen, das zweitrestaurant, frühstück, etc.

  5. Bernd Zehner

    Bei 7 Tage/ Woche und 365 geöffneten Tagen, relativiert sich die Anzahl des Personals erheblich.
    Wenn im zwei Schichten System gearbeitet wird, halbiert sich die Anzahl der Mitarbeiter.

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!