DEHOGA Thüringen sagt: Nein zum gesetzlichen Mindestlohn

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Andreas sagt:

    … Wenn die Mitglieder der DEHOGA richtig zahlen wèrden wèrde es ja auch sicher genug Mitarbeiter geben … Leider ist es doch so das die Gastronomen versuchen Ihre Kosten zu drücken wo es nur geht .. wenn sie Ihre Mitarbeiter fair bezahlen wèrden wäre die lage sicher nicht so katastrofal .. Menchen die unter 1000 € nach Hause bringen und um Mehrarbeit und überstunden geprellt werden …

    Liebe DEHOGA fragt doch mal wie viele eurer betriebe den 450 € Kräften den Bezahlten Urlaub oder Bezahltes Krank zahlen …

    – der Berufszweig geht doch kaputt und ist in keiner weise Mehr attraktiv …

  2. Dirk @ Champagner-kaufen Blog sagt:

    Ich finde das nicht richtig…dann sollen wie wo anders sparen aber nicht an den Mitarbeitern. Ich meine Gastronomie ist ein echt hartes Brot für Mitarbeiter…die Hungerlöhne die gezahlt werden für die grandios großzügigen Arbeitszeiten (>12 Stunden am Tag) sind doch abartig…traurige Entwicklung finde ich …aus Arbeitnehmersicht. Aus Arbeitgebersicht sicherlich anders zu sehen…auch wenn ich meine das die Kosten anders zu kompensieren wären.

    LG Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.