Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Rentieren sich IPads zum Ausleihen für Hotelgäste?

In der Facebook-Gruppe Social Media Marketing in Hotellerie und Gastronomie wurde gefragt, ob sich das Ausleihen von IPads für Hotelgäste rentiert. Dieser Frage bin ich nachgegangen und habe Hotels zu Ihren Erfahrungen befragt. Die Geisel Privathotels München, die dort mehrere Privathotels besitzen und seit kurzem diesen Service für Gäste anbieten, haben mir dabei sehr geholfen.

Die Fragen habe ich von Herrn Mohr aus der Facebook-Gruppe übernommen.

1. Wie viele IPads wurden angeschafft ( bei wie vielen Zimmern)?

Es wurden für jedes der Geisel Hotels zwei Geräte angeschafft. Zu den Privathotels gehört das Hotel Königshof mit 87 Zimmer, das Hotel Excelsior mit 114 Zimmer und das Anna Hotel mit 73 Zimmern.

2. Welche Verträge haben Sie für diese geschlossen?

Die IPads in den Geisel-Hotels wurden mit einem T-Mobile- Vertrag angeschafft.

Für andere Hotels mit W-Lan ist auch eine reine Nutzung über dieses hauseigene Netz möglich. Da der Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter entfällt, werden jedoch auch die Anschaffungskosten nicht durch einen Mobilfunkvertrag „gesponsert“.

3. Wie ist die Resonanz der Gäste?

Die Resonanz der Gäste ist eher verhalten.

4. Wie sorgen Sie dafür, dass auch alle IPads wieder abgegeben werden?

Die Gäste füllen einen Vertrag aus und unterschreiben, dass sie das Ipad zurückbringen. Zur Sicherheit wird auch eine Kopie des Ausweises gemacht.

5. Gibt es Resonanz hinsichtlich neuer Kunden, die deswegen kommen?

Nein

Fazit:

Gäste, die ein IPad verwenden möchten, bringen Ihr eigenes Gerät mit ins Hotel. Ein funktionierendes Wlan- Netz im gesamten Hotel ist Gästen meist wichtiger, um mit den eigenen Geräten ( Notebook, Smartphone und co.) ins Internet zu gehen.

2 Reaktionen zu “Rentieren sich IPads zum Ausleihen für Hotelgäste?”

  1. Josef Türk jun.

    Das denke ich auch, dass fast alle ihre eigenen Geräte mitbringen und dass das Wlan auch funktioniert und schnell ist, da haptert es manchmal.
    Ich selber habe ein kleines Netbook dass ich im Fall der Fälle falls mal mit dem Gastgerät was ist, ausleihen kann.

  2. Jörg Demuth

    Sicher ein nette für den Fall der Fälle, ähnlich unseres Angebotes an Lesebrillen im Restaurant. Ein Stück weiter auf dem Weg zur Perfektion, aber als Einzelpunkt kein Gästemagnet….. da halte ich den kostenlosen Lan/WLan Anschluss für entscheidender.

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2016: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!