Muß die Gastronomie rauchfrei werden?

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Klaus Titel sagt:

    Eigenartig ?

    “ BUNDESÄRZTEKAMMER “ ( PHARMA )
    Schweinegrippe, war nicht so der Renner
    Vogelgrippe, ist schon so lang her
    Rinderwahn, da war mal was

    Jetzt also die Gastronomie nur was will man damit erreichen, nur Panikmache.
    Wenn wir ALLES verbieten würden was ungesund ist
    ( in vernünftigen Rahmen hat noch nie etwas geschadet, Wein ist auch gesund, Bier das tägliche Brot ) sieht es trübe aus.
    Wie sieht´s den mit Hygiene ( Bettenhygiene ) aus, wäre es nicht sinnvoll, hier mehr ein Auge darauf zu werfen, und „Vorschriften / Empfehlungen“ mehr zu kontrollieren.
    Für die Ärzte unter uns: Allergien kommen durch Milben und Bakterien / GÄSTE durch sauber Betten.
    Natürlich nicht nur deswegen.

  2. Ralph sagt:

    Ja nee is klar, ich frag mich bei solchen Diskussionen ja auch immer, ob das Fleisch eigentlich in der Kühltruhe heranwächst. Rauchen ist schädlich, tödlich nicht nur für den Qualmer, alles Quatsch, die Lügen alle. Kann doch jeder in seinen 4 Wänden lassen was er will, in der Gemeinschaft sieht das nun mal anders aus oder an der frischen Luft. Das bleibt schließlich jedem selber überlassen. Die Gastronomen hatten schließlich genügend Zeit Alternativen vorzuschlagen. Defacto wurden die Hände in Schoß gelegt und anschließend wieder alle am rumjammern. Wer will denn wirklich Rauch während des Essens, doch noch nicht mal ein Raucher. Es seid denn, sämtliche Sinnesorgane sind eh schon verkrebst, dann macht es nämlich auch keinen Unterschied mehr, ob ich an einem Stück Karton kaue oder am Salat. Alles andere ist doch Selbsttäuschung.
    Alternativ gab es früher Raucherzimmer zum paffen. Allerdings war da auch geplegtes Rauchen angesagt. Das hat wenig mit dem qualmen von Zigaretten zu tun, allein schon von der Menge.

  3. Werner Niedermeier sagt:

    Es gibt keinen Grund für Rauchverbote in der Gastronomie, außer Gängelung und Verbotswahn.

    Ich halte es auch für falsch hier das Argument „Kinder“ anzubringen. Es ist Aufgabe der Eltern ihre Kinder zu erziehen. Meine Generation ist ständig in Autos gefahren in denen geraucht wurde und egal in welchem Raum man war, wenn Raucher anwesend waren wurde halt geraucht.

    Die Hysterie und Paranoia die da momentan den Tabak betreffend um sich greift, ist weder zielführend noch ansatzweise wahr.

  4. Angela Apitzsch sagt:

    Finde es nach wie vor eigenartig, dass es früher keine Nichtraucherbetriebe gab…….wenn das denn so der „Bringer“ bzw. „Umsatzbringer“ sein soll, wie Viele meinen, zu glauben.

    Es reicht so, wie es jetzt ist, allemal.

    Den Inhabern der Gastronomie muss (!) es selbst überlassen bleiben, was sie tun. Denn sie alleine tragen auch die finanziellen Risiken.

    Wir leben heute in einer Zeit der Bevormunderei, Verbotskulturen und der bürokratischen Gängelung.

    Lasst den Gastronomie-Inhabern endlich wieder mehr Zeit für Kreativität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.