Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Kooperation statt Konkurrenz

Eine Zusammenarbeit von Hotels und Restaurants kann für beide Seiten sehr viele Vorteile haben. In diesem Artikel versuche ich, verschiedene Möglichkeiten aufzuzählen. Sollten Ihnen noch weitere Ideen einfallen, dann schreiben Sie bitte einen Kommentar.

  • Bei Bestellungen:  Eine Sammelbestellung bei Heizöl http://www.heizoelpool.de/ kann durchaus eine Ersparnis von mehreren Euros ausmachen. Ebenfalls kann eine gemeinsame Bestellung von Waren eine beachtliche Ersparnis bringen.
  • Bei Werbung: Eine Zeitungswerbung ist nicht gerade billig. Doch wenn Sie sich eine Annonce teilen, halbiert sich auch der Preis. Oder Sie schalten eine größere Anzeige und haben dadurch größere Chancen gefunden zu werden.
  • Bei Veranstaltungen: Ein gemeinsames Fest kann auch entsprechend größer ausfallen.
  • Bei Personalenpass: Das Ausleihen von Personal bei Krankheit, Urlaubsvertretung oder Großveranstaltungen gibt Ihnen die Gewissheit, das Sie auch in schwierigen Zeiten einen Partner in der Nähe haben. Diese Variante ist vor allem auch kostengünstiger als Fremdpersonal von einer Vermittlung.
  • Bei der Zimmerauslastung: Wenn Ihr Hotel ausgebucht ist, dann freut sich bestimmt Ihr Nachbar über eine Empfehlung. Auch größere Gruppen, die Ihre Kapazitäten übersteigen, können in Zukunft angenommen werden.

Sie sehen, das eine gute Zusammenarbeit nicht nur ein gutes Klima in Ihre Region bringt, sondern sich durchaus auch finanziell rentiert. Gehen Sie am besten gleich mal zu Ihrem Mitbewerber und besprechen das bei einem schönen Bierchen…Ω

3 Reaktionen zu “Kooperation statt Konkurrenz”

  1. Kooperation statt Konkurrenz

    […] http://www.hoga-pr.de/ideen/kooperation-statt-konkurrenz-481.html […]

  2. Andreas Pfeifer

    Ergänzend eine Idee, die in dieser Art in der HOGA-Branche vermutlich nur selten zu finden ist, aber ebenfalls Kosten spart und deutlich mehr Aufmerksamkeit bringt:

    Betriebe einer Region schließen sich zusammen, um Besucher von „Haus zu Haus“ weiterzureichen. Mehrere Hotels, Restaurants, Theater, Museen, Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen in einer Stadt oder einer Region schließen sich zu einem Verbund zusammen, erstellen gemeinsam eine Landingpage und bewerben diese Plattform über Social Media – sowohl über einen gemeinsamen Web 2.0 Auftritt (Twitter, Facebook, Youtube, Flickr) als auch über die eigenen Social Media Kanäle.

    Aktionen dieser Art setzen ein gewisses Vertrauen voraus, vor allem aber die Erkenntnis, dass man in engen Märkten nie allein gewinnt.

    Andreas Pfeifer
    Die Heldenhelfer GmbH – Marketing für Gastgeber
    http://www.die-heldenhelfer.de

  3. Lita Haagen

    Schließen Sie sich als Einzelgastronom oder mit mehreren Hoga Betreibern mit der Stadt zusammen und veranstalten Sie eine hoch interaktive Dinner Show auf dem Marktplatz.
    Wählen Sie eine Show aus, bei der nicht-zahlende Passanten zwar zusehen, aber nicht mitmachen können, so dass Sie bei der nächsten Veranstaltung als zahlende Gäste wieder kommen.
    Stellen Sie sicher, dass die Show in mehreren Varianten angeboten wird, so dass es ein bis zwei Mal im Jahr eine solche Veranstaltung geben kann, ohne Wiederholung des bereits erlebten.

    Teilen Sie die Arbeit, den Wareneinsatz, die Investition in die Künstlergagen und Eventtechnik, sowie den Gewinn anteilsmäßig untereinander auf.
    Verkaufen Sie die Eintrittskarten im Vorverkauf.

    Alle Akteure erhalten neben ihrem Umsatzanteil des Abends den ganzen wertvollen Content für Ihre Online- und Offline Marketingkanäle und zahlreiche Interaktionsmöglichkeiten mit ihrer Zielgruppe.
    Profitieren Sie dabei von den zusätzlichen Marketingmöglichkeiten der Stadt.

    Die Vocke und Haagen Musikagentur hilft Unternehmen der gehobenen Gastronomie mindestens drei Ihrer wichtigsten Marketingziele mit einem individuell auf Sie zugeschnittenen Event- und Marketingkonzept effektiv, nachhaltig und messbar voran zu bringen, auch wenn Sie nicht mehr als 60 Sitzplätze und ein begrenztes Marketingbudget haben.

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!