Kürbis-Chutney vom Hokkaidokürbis

Kürbis-Chutney vom Hokkaidokürbis

Eine Kürbis-Chutney passt sehr gut zu Wildschinken, zu Steaks, aber auch zu Fondue und Raclette.

Drucken
Kürbis-Chutney vom Hokkaidokürbis
Einfach, lecker und lange haltbar.
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Hokkaido-Kürbis zuerst gründlich waschen und danach halbieren (wenn gewünscht vorher Schälen). Die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch und die Chilischote fein hacken.
  2. Zuerst die Zwiebeln in einem Topf mit Öl bei mittlerer Hitze anschwitzen. Danach den Knoblauch und die Chili zugeben, nochmals kurz anschwitzen und die Kürbiswürfel ebenfalls dazugeben.
  3. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und im eigenen Saft kurz andünsten. Mit dem Essig ablöschen und mit dem Apfelsaft aufgießen. Das Lorbeerblatt dazu und für ca. 40 Minuten kochen lassen. Sobald der Kürbis gar ist wird die Flüssigkeit mit etwas Stärke abgebunden und eventuell noch etwas nachgewürzt. Zum Schluss mit dem Kürbiskernöl verfeinern.
  4. Die heiße Kürbis-Chutney in Einmachgläser abfüllen, damit diese für ca. 6 Monate haltbar sind.
  5. Viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Rezept Hinweise

Kürbischutney schmeckt am besten, wenn man es bei Zimmertemperatur genießt.






0 comments on “Kürbis-Chutney vom HokkaidokürbisAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.