Brezenknödel #Resteverwertung

Brezenknödel #Resteverwertung

Alte Brezen muss man nicht wegwerfen. Mit diesem Rezept bekommen sie ein zweites Leben als leckere Knödel. Diese passen sehr gut zu geschmorten Gerichten.





Drucken
Brezenknödel #Resteverwertung
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einem Topf mit der Butter anschwitzen. Die Milch dazu geben und erwärmen.
  2. Die Brezen in etwa einen Zentimeter große Würfel schneiden. Die Eier dazu geben und mit der warmen Milch angießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und die gehackten Kräuter zugeben. Lieber etwas weniger Milch nehmen, bis diese von den Brezen aufgesaugt wurde, dann eventuell nachgießen.
  3. Wenn die Masse zu feucht ist oder noch keine Bindung hat, dann die Semmelbrösel zugeben, bis eine Bindung entsteht. Diese Masse etwa 10 Minuten durchziehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser auf stellen und leicht salzen.
  5. Aus der Masse gleichgroße Knödel formen (etwa 80 bis 100 Gramm). Die Knödel in das kochende Wasser geben, die Hitze reduzieren und etwa 15 Minuten ziehen lassen.
Mit Freunden teilen

0 comments on “Brezenknödel #ResteverwertungAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.