Kräuteröl, Chiliöl und Zitrusöl
Drucken
Portionen Vorbereitung
5 Deziliter 10 Minuten
Wartezeit
3 Wochen
Portionen Vorbereitung
5 Deziliter 10 Minuten
Wartezeit
3 Wochen
Kräuteröl, Chiliöl und Zitrusöl
Drucken
Portionen Vorbereitung
5 Deziliter 10 Minuten
Wartezeit
3 Wochen
Portionen Vorbereitung
5 Deziliter 10 Minuten
Wartezeit
3 Wochen
Zutaten
Für das Chili Öl
Für das Kräuter Öl
Für das Zitrus Öl
Portionen: Deziliter
Anleitungen
Das Chiliöl
  1. Die Chilischoten werden in 20 ml in einer Pfanne von allen Seiten erhitzt (ca. 10 Minuten). Danach etwas abkühlen lassen und rundherum einschneiden, damit das Öl später in der Flasche in die Schoten eindringen kann. Den Rosmarin und die rosa Pfefferbeeren zugeben und mit dem Öl auffüllen. Die Flasche verschließen und etwas schütteln.
  2. Das Chiliöl eignet sich sehr gut für asiatische Rezepte, zum Grillen, für Gemüse und alles, was etwas scharf sein soll.
Das Kräuteröl
  1. Die Kräuter für das Kräuteröl waschen und gründlich trocknen. Den Rosmarin etwas andrücken, damit er sein Aroma in der Flasche entfalten kann. Die übrigen Kräuter und den angedrückten Knoblauch zugeben, mit dem Öl auffüllen und verschließen. Ebenfalls leicht schütteln.
  2. Das Kräuteröl ist für die Mediterrane Küche, wie zum Beispiel für Gemüse und Kartoffelecken sehr gut geeignet und passt ebenfalls sehr gut zum Marinieren von Grillgut.
Das Zitrusöl
  1. Die Zitronen und die Limetten warm abwaschen und gründlich trocknen. Mit einem Sparschäler werden die Limetten und die Zitronen geschält, aber ohne die weiße Schale. Die Schalen werden dann in die Flasche gedreht. Zur Unterstützung kann man einen Schaschlikspieß oder eine lange Pinzette verwenden. Dazu kommt noch ein Zweig Zitronenmelisse und das Öl. Die Flasche ebenfalls gut verschließen und leicht schütteln.
  2. Das Zitrusöl passt sehr gut zu Fisch und für Blattsalate.
Was wurde aus den Limetten und Zitronen?
  1. Von den Limetten und Zitronen habe ich die restliche weiße Schale entfernt, in Scheiben geschnitten und komplett in Zucker eingelegt. Diesen Sirup kann man sehr gut zum aromatisieren von Kuchen, Cocktails oder anderen kalten und heißen Getränken verwenden.
Rezept Hinweise

Zum Verschenken kann man an die Flasche noch ein kleines Kärtchen mit den Zutaten und dem Haltbarkeitsdatum hängen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Mit Freunden teilen