Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Das Gastrolexikon erklärt:

Serviettenknödel

ServiettenknödelServiettenknödel bestehen meist aus einem ähnlichen Teig wie für Semmelknödel. Der Teig wird in eine Stoffserviette eingerollt und im Salzwasser oder im Wasserdampf gegart. Nach einer kurzen Ruhezeit wird er mit einem Zwirn in Scheiben geschnitten, da die Masse an einem Messer kleben würde. Man kann diese gegarten Rollen auch durchkühlen lassen und danach in Butter goldgelb braten.
Am besten passen Serviettenknödel zu soßenreichen Gerichten wie Gulasch oder als vegetarische Alternative mit Pilzragout.

Foto: ©hogapr


Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!