Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Das Gastrolexikon erklärt:

Pulled Pork

Pulled Pork kommt ursprünglich aus Nordamerika und gehört dort zum klassischen Grillen dazu. am besten eignet sich das Fleisch von der Schweineschulter mit Knochen oder Schweinenacken. Das Fleisch muss vor dem Garen mit einer Gewürzmischung (Rub) etwa 24 Stunden mariniert werden, damit es den Geschmack richtig aufnimmt. Danach lässt man die Fleischstücke für mindestens 10 Stunden bei 100° bis 110° Celsius bestenfalls im Smoker garen. Nach dieser sehr langen Garzeit bei relativ niedriger Temperatur lässt sich das Fleisch mit einer Gabel zerrupfen (to pull aus dem englischen für zerrupfen).

Das gleiche lässt sich auch mit Rindernacken machen. Beim sogenannten Pulled Beef verlängert sich die Garzeit auf über 20 Stunden.

Das Fleisch wird in einem Hamburgerbrötchen mit Barbecuesauce und Cole Slaw (Krautsalat) serviert.

Wer mehr Informationen sucht wird hier fündig.

 


Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!