Kategorie: Gastrolexikon

Fachbegriffe rund um die Gastronomie

Grain fed Beef – Grass fed Beef

„Grain fed“ und „Grass fed“ ist ein Qualitätskriterium für Rindfleisch aus Südamerika und Australien. Bei Grain fed Beef wird dem Rind Getreide zugefüttert, wodurch das Fleisch eine stärkere Marmorierung bekommt. Bei Grass fed Beef wird das Rind nur mit Gras und Heu gefüttert, wodurch das Fleisch mehr konjugierte Linolsäure enthält und dadurch eine bessere Muskelstruktur bekommt.

Damenkarte

Eine Damenkarte ist eine Speisekarte, die keine Preise enthält. Diese bekam in früheren Zeiten die eingeladene Person, damit diese sich nicht von den Preisen beeinflussen ließ und das Essen eher einem „Geschenk“ entsprach. Diese Damenkarte gibt es heute nur noch selten.

Slow Food

Slow Food ist eine Bewegung gegen das schnelle essen (Fastfood) und möchte dem Essen wieder einen höheren Stellenwert verleihen. Die gesunde und ursprüngliche Ernährung soll wieder gepflegt werden. Dabei geht es nicht nur ums Essen, sondern auch um die Herkunft und Qualität der Speisen, sowie die entsprechende Zubereitung. Der Verein Slow Food wurde 1989 gegründet […]

Bandana

Eine Bandana ist eine Kopfbedeckung, die aus einem viereckigen Tuch gebunden wird. Das Tuch wird einmal über kreuz zu einem Dreieck gefaltet und dann am Hinterkopf zusammen gebunden. Dieses Tuch kann als Kopfbedeckung in der Küche getragen werden.

Fond (Grundbrühe)

Ein Fond ist eine aromatisierte Grundbrühe. Diese dienen als Grundlage für Suppen und Soßen. Für einen Fond kann man Gemüse, Rindfleisch, Kalbfleisch, Geflügel und Wild verwenden. Diese lässt man dann durch Osmose auskochen. Diese Fonds werden in der weiteren Verarbeitung den jeweiligen Suppen, Soßen und Ragouts zugesetzt. Der Gemüsefond ist für jede beliebige Suppe oder […]

Osmose

Osmose bezeichnet den Vorgang des Ausgleichs von Teilchen. Wenn man Gemüse in Wasser legt, dann findet dabei auch eine Osmose statt. Das Gemüse laugt aus und gibt seinen Geschmack an das neutrale Wasser ab. Die Temperatur spielt dabei auch eine Rolle. Je höher die Temperatur, desto schneller laugt das Lebensmittel aus. Dieser Vorgang ist zum Beispiel […]

Kategorien: Gastrolexikon

Schlagwörter: gemüseOsmoseSalat

happy hour

Die happy hour ist eine festgelegte Zeitspanne, in der spezielle Sonderangebote Gäste anzulocken. Dadurch versucht der Wirt, Gäste in ruhigen Zeiten in sein Lokal oder Restaurant zu bekommen. Um wirtschaftlich zu arbeiten wird dieses Angebot als Mischkalkulation gesehen. Die günstigen Angebote (z.B. Cocktails) werden durch andere, höher kalkulierte Gerichte (Tortilla Chips) ausgeglichen. Um solche Aktionen zu kalkulieren […]