Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Schneller Spargel schälen – 6 Tipps

SpargelschälerKaum geht die Spargelsaison wieder los, stapeln sich die Kisten mit dem edlen Gemüse in der Küche. Jetzt heißt es schnell sein.

Spargel schälen war früher reine Chefsache. Die Gefahr, dass noch Schalenreste am Spargel zurückblieben, war einfach zu groß. Der volle Genuss von Spargel entfaltet sich nur, wenn er auch wirklich frei von Schale ist.  Heutzutage gibt es Spargel oft schon geschält zu kaufen.

Wenn Ihr jedoch den Spargel selbst schält, findet Ihr in diesem Artikel ein paar Tipps, wie es vielleicht etwas besser und schneller geht.

Hier sind ein paar Tipps zum schnellen Spargel schälen:

  • Arbeitsplatz aufbauen

    Bevor Ihr mit dem Spargel schälen anfängt solltet Ihr Euren Arbeitsplatz richtig aufbauen. Für Rechtshänder heißt das: Die Spargelkiste kommt nach links, in die Mitte gehört eine große, flache Wanne und nach rechts kommt die Wanne für den geschälten Spargel (bei Linkshändern einfach spiegelverkehrt aufbauen). Zusätzlich braucht Ihr noch ein Handtuch, ein kleines Gefäß mit Wasser und natürlich einen scharfen Spargelschäler.

  • Spargel wässern

    Auch frischer Spargel sollte vor dem Schälen kurz gewässert werden. So lässt er sich leichter schälen.

  • Spargelschäler wässern

    Nicht nur der Spargel, sondern auch der Spargelschäler sollten feucht gehalten werden. Dadurch gleitet der Schäler besser durch den Spargel und durch das regelmäßige eintauchen ins Wasser werden auch die Spargelschalen, die im Schäler hängen bleiben, ausgewaschen.

  • Handtuch verwenden

    Manche reagieren auf den Saft vom Spargel mit einem leichten Hautausschlag. Dem kann man mit einem Handtuch auf dem Unterarm vorbeugen. Während dem schälen schützt das Handtuch auch vor Verletzungen durch den Spargelschäler.
    Wer auf den Spargelsaft reagiert sollte sich das Video ansehen. Da gibt es einen weiteren einfachen Tipp, damit der Spargel nicht mit der Haut in Berührung kommt.

  • Die Enden abschneiden

    Aus meiner Erfahrung geht es schneller, wenn man die Spargel-Enden erst zum Schluss abschneidet. Dadurch kommt man nicht aus dem Rhythmus und kann zum Schluss mehrere gleichzeitig abschneiden.

  •  Eine Spargel-Schnell-Schälwette

    Nichts lässt Köche schneller Spargel schälen, als ein Wett-Schälen. Dabei kommt es aber nicht nur auf die Schnelligkeit an, sondern auch, dass der Spargel sauber geschält ist. Den Gewinn kann man ja vorher absprechen 😉

Habt Ihr weitere Tipps, wie man dieses edle Gemüse schneller von seiner Schale befreit, schreibt es in die Kommentare.

Hier ist mein Video zum Thema Spargel schälen:

Die Spargelsaison endet traditionell am Johannistag, dem 24. Juni.

Bild: hogapr

Salatbars – für Gastronomiebetriebe die besten Errungenschaften

Eine Salatbar ist häufig in der Gastronomie oder im Hotelbereich zu finden. Dort kann sich der Gast eigenständig genau die Salate heraussuchen, die er auch wirklich gerne isst. Der Vorteil für den Kunden liegt auf der Hand: Er muss kein Essen zurückgehen lassen, weil es ihm nicht schmeckt, muss nichts bezahlen, was er nicht mag. […]

weiterlesen »

BMEL – Keine Reste im Restaurant

Gastro-Aktion „Restlos genießen“ für blank geputzte Teller Bundesernährungsministerium und Greentable verteilen bundesweit 15.000 Beste-Reste-Boxen – Start der Aktion in Hamburg. Mit einer bundesweiten Aktion ruft das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zum Einpacken und zur Mitnahme von Essensresten in der Gastronomie auf. „Wenn die Portionen zu groß oder der Hunger zu klein waren, sollte es […]

weiterlesen »


Slow Food

Slow Food ist eine Bewegung gegen das schnelle essen (Fastfood) und möchte dem Essen wieder einen höheren Stellenwert verleihen. Die gesunde und ursprüngliche Ernährung soll wieder gepflegt werden. Dabei geht es nicht nur ums Essen, sondern auch um die Herkunft und Qualität der Speisen, sowie die entsprechende Zubereitung. Der Verein Slow Food wurde 1989 gegründet […]

weiterlesen »

Bandana

Eine Bandana ist eine Kopfbedeckung, die aus einem viereckigen Tuch gebunden wird. Das Tuch wird einmal über kreuz zu einem Dreieck gefaltet und dann am Hinterkopf zusammen gebunden. Dieses Tuch kann als Kopfbedeckung in der Küche getragen werden.

weiterlesen »


Fond (Grundbrühe)

Ein Fond ist eine aromatisierte Grundbrühe. Diese dienen als Grundlage für Suppen und Soßen. Für einen Fond kann man Gemüse, Rindfleisch, Kalbfleisch, Geflügel und Wild verwenden. Diese lässt man dann durch Osmose auskochen. Diese Fonds werden in der weiteren Verarbeitung den jeweiligen Suppen, Soßen und Ragouts zugesetzt. Der Gemüsefond ist für jede beliebige Suppe oder […]

weiterlesen »

Osmose

Osmose bezeichnet den Vorgang des Ausgleichs von Teilchen. Wenn man Gemüse in Wasser legt, dann findet dabei auch eine Osmose statt. Das Gemüse laugt aus und gibt seinen Geschmack an das neutrale Wasser ab. Die Temperatur spielt dabei auch eine Rolle. Je höher die Temperatur, desto schneller laugt das Lebensmittel aus. Dieser Vorgang ist zum Beispiel […]

weiterlesen »



Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!