Gastronomie Geflüster

Ihre Online- Zeitung für die Gastronomie

Nussbutter


Nussbutter wird im französischen beurre noisette genannt. Für Nussbutter lässt man Butter in einem Topf zum Kochen gebracht, bis die Molke verkocht ist und sich am Topfboden ein bräunlicher Satz bildet. Danach wird die Butter durch ein feines Sieb oder Tuch passiert. Den Namen hat diese Butter von dem intensiven Nussgeschmack, der durch das kurze anbräunen entsteht.,

Nussbutter enthält normalerweise keine Nüsse und ist im Kühlschrank etwa 4 Wochen haltbar.

Foto: ©hogapr

Urteil des Bundesfinanzhofs privilegiert Junk-Food

(lifepr) München, 25.01.2012, Bei Caterern gilt bei Standardspeisen wie Pommes und ähnlichem Fast Food der reduzierte Mehrwertsteuersatz, bei Forellenfilets und Fruchtspießen werden 19 Prozent fällig / DEHOGA-Bayern-Präsident Brandl: „Nicht nur aus Gründen der Wettbewerbsgleichheit, sondern auch vor dem Hintergrund des Aspekts einer gesunden Ernährung muss endlich für die Gastronomie der reduzierte Mehrwertsteuersatz eingeführt werden.“ Der […]

weiterlesen »


Copyright © 2017: Gastronomie Geflüster • Design im Original von: BlogPimp | Appelt Mediendesign • mit freundlicher Unterstützung von SoMe communication
Über einen Fachbegriff gestolpert? Unser Gastrolexikon hilft weiter!